Weil Liebe ist...

"Liebe ist niemals ohne Schmerz", sagte der Hase und umarmte den Igel.

Manchmal soll schreiben ja helfen. Aber ob es immer hilft? Keine Ahnung.

Ratlosigkeit ist schlimm. Hilflosigkeit auch. Beides zusammen? Unvorstellbar schlimm. 

Ich weiß nicht was ich machen soll. Es verschwimmt alles, als würde man durch milchiges Glas schauen.

Was ist richtig und was ist falsch?

Sind Gefühle wirklich echt?

Bilden wir uns alles nur ein?

Oder ist es wirklich so?

Wunschdenken?

Liebe?
Liebe.
LIEBE!

Was sind wir bitte?

Wieso konnte er uns das antun? Einfach zu sagen: Ich mag dich. Ich dachte, du magst mich auch.  Er ist Kurde. Ein Kurde sagt sowas nicht einfach zu einer Deutschen. Wie stellt er sich das bitte vor? Das klappt hinten und vorne nicht. Und dann einfach für fünf Wochen in Urlaub verschwinden. Unnötig. Sein Lieblingswort passt hier perfekt. Ich habe da prinzipiell kein Problem mit. Wir können uns schließlich nicht aussuchen, in welchen Kulturkreis wir reingeboren werden. Aber man muss es sich nicht unnötig schwer machen, oder? Ich hab keine Ahnung. Er hat mich überrumpelt. Klar mag ich ihn, die ganzen letzten zwei Jahre mochte ich ihn. Aber mit ihm zusammen sein? Keine Ahnung. Jetzt ist es sowieso zu spaet, um noch normal miteinander umzugehen.

Was sind schon Worte?

Man kann viel erzaehlen, wenn der Tag ist.

Man soll vorsichtig sein?

Wofür?

Alles eine Sache der Perspektive. Oder nicht?

Abwarten. Und Tee trinken.

25.7.10 22:20


Werbung


 [eine Seite weiter]

myblog | Chaste | Say

Gratis bloggen bei
myblog.de